Asperger Autismus

Untertitel hier eingeben

Was  ist Asperger Autismus?

Soziale Kommunikation und Interaktion: Autistische Menschen verstehen oft nicht,

  • was Tonlage, Gesichtsausdruck und Körperhaltung kommunizieren
  • was "zwischen den Zeilen" mit gesagt wird
  • welche ungeschriebenen Regeln und Konventionen in einer bestimmten Situation gelten
  • wie etwas aus der Perspektive einer anderen Person aussieht

Soziale Vorstellungskraft: Autist*innen fällt es schwer ein­zu­schätzen, was andere Menschen als nächstes tun könnten oder warum sie etwas tun.

Sprache: Manche autistischen Kinder fangen spät an zu sprechen, manche nie. Manche haben eingeschränkte sprachliche Fähigkeiten. Viele autistische Menschen sprechen fließend (Asperger-Syndrom). Alle aber haben Schwierigkeiten mit den sozialen Aspekten der Kommu­ni­ka­tion.

Interessen: Autistische Menschen haben oft intensive Interessen (auch Spezialinteressen genannt) und ausgeprägte Fähigkeiten in einem bestimmten Bereich (manchmal als "Inselbegabung" bezeichnet). Wirkliche Savants sind aber auch unter autistischen Menschen selten.

Verhalten: Manche Verhaltensweisen autistischer Menschen sind für Nichtautisten schwer nach­zu­voll­ziehen, zum Beispiel ihr Bedürfnis nach Routinen und Beständigkeit oder ihr "Stimming" (zum Beispiel Stereotypien, repetitive Bewegungen). Oft liegt der Grund für dieses ungewöhnliche Verhalten in der Wahrnehmungs­verarbeitung. Sie verarbeiten Reize anders als nichtautistische Menschen.

Die Schwierigkeiten autistischer Menschen sind manchmal sehr auffällig und manchmal für die Umgebung kaum wahrnehmbar.

Diese Erklärung stamm aus: https://autismus-kultur.de/

Bei mir wurde im Dezember 2015 Asperger Autismus high functionial diagnostiziert. Meien Weg von der Diagnose , den Weg durch den Behördendschungel, bis meien Diagnose anerkannt wurde udn den Weg durch meien schwierige Schulzeit, habe ich in meinem Buch

" Asperger Autismus - Mein Bekenntnis zum Leben"

beschrieben. Im Buch zeige ich, wieviel Unverständnis es auch heute noch gibt, wenn es darum geht Asperger Autismus zu verstehen, zu tolerieren und als das wahrzunehmen, was er ist:

eine tiefgreifende Entwicklungsstörung . Viele verstehen nicht, dass Asperger Autismus keine Krankheit ist udn somit auch nicht geheilt werden kann. Er gehört zu uns und ist ein Teil unserer Persönlichkeit. Ich habe meien Diagnose angenommen und für mcih ist mein Autismus ein Freund. Ein Freund, der mit auch ab udn zu einmal zeigt, wo meine Grenzen sind, wie das gute Freunde auch machen. Wir intolerant unsere Gesellschaft noch immer, auch 10 Jahre nach der UN- Behindertenrechtskonvention ist, zeige ich in meinem derzeit entstehenden Buch "Ein Asperger wird erwachsen" 

Nun noch ein paar Merkmale, was den high funktionalen Autismus vom Asperger unterscheidet.

High-Functioning Autismus (hochfunktionaler Autismus, HFA) ist eine Form von frühkindlichem Autismus. In ICD und DSM ist er nicht einzeln gelistet. Die Bezeichnung wird meist verwendet, wenn die Person

  • die Kriterien für frühkindlichen Autismus erfüllt
  • eine verzögerte Sprachentwicklung hat und
  • eine normale oder überdurchschnittliche Intelligenz hat

Auch das ist unter https://autismus-kultur.de nachzulesen.

Tony Attwood, eine sehr bekannte Autistin, schreibt dazu

"Uns ist seit vielen Jahren bekannt, das manche Kinder in ihrer frühen Kindheit die typischen Merkmale des Autismus aufweisen, später jedoch die Fähigkeit entwickeln, komplizierte Sätze zu sprechen, und dass sie grundlegende soziale Fertigkeiten und normale intellektuelle Fähigkeiten herausbilden. Diese Symptome werden unter dem Begriff High-Functioning-Autismus zusammengefasst, einem Terminus, der in den Vereinigten Staaten weiterhin sehr gebräuchlich ist. Mir fiel auf, dass er vor allem auf Menschen angewandt wird, bei denen man in ihrer frühen Kindheit Autismus diagnostiziert hatte. Er wird weniger häufig bei Kindern verwendet, deren frühe Entwicklung nicht mit dem typischen Autismus übereinstimmte."